AuditierungAuditierung bzw. Audit beschreibt die Bewertung (Assessment) von Prozessen, Anforderungen und Richtlinien des Unternehmens. Ein speziell geschulter Auditor führt diese Untersuchungsverfahren im Rahmen einer Qualitätssicherung durch. Bei einer Auditierung handelt es sich um ein Verfahren, qualitätsbezogene Tätigkeiten systematisch, unabhängig und dokumentiert zu untersuchen, anhand der geplanten Anforderungen und Ziele (Auditkriterien).

Für den Abschluss der  Auditierung müssen bestimmte Merkmale vorhanden und bestimmte Forderungen erfüllt sein. Alle Normen und Leitfäden unterliegen Änderungs- und Anpassungsintervallen. Die Auditierung orientiert sich dabei an den DIN-Normen ISO 9000 bis 9004.

Folgende Audits werden von  Zeit zu Zeit im Unternehmen durchgeführt:

  • Finanzaudit
  • Performanceaudit
  • Verfahrensaudit
  • Projektaudit
  • Complianceaudit
  • Systemaudit
  • Produktaudit
  • Media-Audit

 

Bei einer Auditierung wird in jedem Bereich des Unternehmens der  Ist-Zustand analysiert oder es wird der  Soll- und Ist-Zustand verglichen. Eine Auditierung soll Probleme aufdecken, einen Verbesserungsbedarf aufspüren, um auftretende Probleme zu beseitigen. Nachdem Verbesserungen eingeleitet wurden, müssen diese noch nachgewiesen werden. Das erfolgt anhand von Dokumenten und Bildern.

Auditierungen spielen eine wichtige Rolle beim Einrichten, Zertifizieren und Aufrechterhalten von Managementsystemen!