Absatz- und Produktionsplanung

  • Planen des künftigen Bedarfs
  • Planen der Produktionsmengen

Kapazitätsplanung

  • Zeitgenauer planbarer Arbeitsvorrat
  • Reihenfolgebildung für die Fertigung

Materialbedarfsplanung

  • Ermitteln von Bedarfsdecker
  • Berücksichtigung von Durchlaufzeiten, Losgrößen und Ausschussmengen

Fertigungssteuerung

  • Auftragsfreigabe – grob terminierte Aufträge werden hier feinterminiert
  • Auftragsüberwachung – Überwachung der Fertigungsabläufe durch Rückmeldungen

Anbindung eines MES - Systems an SAP PP-PI

Ein immer globaler werdender Wettbewerb, kurzfristige Marktveränderungen, sowie immer kürzere Produktinnovations und -lebenszyklen erhöhen den Druck für Unternehmen die Wertschöpfungskette entlang der Produktion zu optimieren.

Hinzu kommen wirtschaftspolitische Einflüsse der globalen Märkte, juristische Einwirkungen, zum Beispiel durch internationale Normen und Gesetze, sowie die Gewinnerwartungen der Aktionäre.

Mehr erfahren
MES Anbindung

Stimmen unserer Kunden im SAP PP / PP-PI Bereich