SAP QM in der Beschaffung – effiziente Einkaufsprozess

SAP QM in der Beschaffung (QM-PT-RP-PRC)

SAP QM in der BeschaffungEin modernes Qualitätsmanagement (SAP QM) ist für effiziente Beschaffungsprozesse von enormer Wichtigkeit. Der stetige Kostendruck durch den Wettbewerb zwingt Sie als Unternehmen nicht wertschöpfende Tätigkeiten wie die Wareneingangsprüfung oder eine aufwendige Lagerhaltung konsequent zu reduzieren. Die fortwährende Anpassung der Kundenwünsche führt zwangsläufig zu immer kürzer werdenden Produktzyklen. Deshalb ist die operative Sicherung der Qualität des beschafften Materials nicht mehr ausreichend, sondern es müssen strategische Bündnisse zwischen den Lieferanten und dem Beschaffungsunternehmen erzeugt werden.

Ein effizientes Qualitätsmanagement in der Beschaffung unterstützt Sie dabei

  • Ihren Gesamtaufwand zu minimieren
  • Mehrfachprüfungen zu vermeiden
  • sich mit Ihrem Lieferanten abzustimmen z. B. Übermittlung von technischen Lieferbedingungen und Qualitätsmanagementvereinbarungen


Unser Leistungsportfolio für „SAP QM in der Beschaffung“

  • Ganzheitliche Einführung des Moduls SAP QM
  • Optimierung Ihrer Beschaffungsprozesse hinsichtlich qualitativer Anforderungen
  • Durchführung von Workshops zur Erarbeitung von Lösungsmöglichkeiten
  • Erstellung eines Prototyps, zugeschnitten auf Ihre spezifischen Anforderungen
  • Wartung und Weiterentwicklung (konstante Optimierung und Anpassung Ihrer Prozesse)
  • Programmierung individueller Lösungen für Ihr SAP QM in der Beschaffung

Jetzt mehr erfahren!

 SAP QM in der Beschaffung


Funktionalitäten von SAP QM in der Beschaffung im Überblick:

  • Freigabe von Lieferantenbeziehungen: Mit den Funktionalitäten des Q-Infosatzes (Qualitätsinfosatzes) steuern Sie die Freigabe eines Lieferanten in SAP QM zur Lieferung eines bestimmten Materials. Die Freigabe kann befristet oder zeit- und mengenbezogen erfolgen. Mit SAP QM stellen Sie sicher, dass die von Ihnen geforderte Qualität eingehalten wird. Sollte ein Lieferant schwerwiegende Qualitätsprobleme haben, besteht die Möglichkeit Anfragen, Bestellungen oder Wareneingänge für bestimmte Materialien dieses Lieferanten zu sperren.
  • Lieferantenauswahl: Die Lieferantenauswahl für Produkte ist fachübergreifend organisiert. Die Komponente Lieferantenbeurteilung ermöglicht es Informationen aus Lieferung, Preis und Qualität in Kennzahlen darzustellen. Lieferantenaudits werden ebenfalls in die Berechnung der Qualitätskennzahlen einbezogen. Durch den Vergleich der Soll- und Istausprägung eines Q-Systems (QMS) wird sichergestellt, dass nur zertifizierte Lieferanten infrage kommen und somit der Prüfungsaufwand für Sie reduziert wird.
  • Anfrage und Bestellung: Liegen die Qualitätsvereinbarungen zum Zeitpunkt der Freigabe der Lieferantenbeziehungen nicht vor, wird der Einkauf eine Bestellung nicht zulassen, und automatisch bei Bestelldurchführung warnen bzw. diese sperren.
  • Erstmusterprüfung: Vor der Produktlieferung steht gemeinhin ein Bemusterungsverfahren mit Erstmusterabwicklung. Je nach Stand der Bemusterungsprozesse sind andere Prüfungen notwendig. Das System ist im Stande, abhängig vom notwendigen Prüfumfang, die richtigen Prüfpläne bereitzustellen.
  • Prüfzeugnisverwaltung: SAP bietet die Möglichkeit bei Wareneingangsbuchung ein Prüfzeugnis zu fordern. Im Rahmen der Prüfzeugnisverwaltung können Sie über ein entsprechendes Statuskonzept

z. B. Prüfzeugnis

  • wird erwartet
  • eingegangen
  • angemahnt
  • eskaliert
  • abgelegt und geprüft
  • storniert
  • fehlerhaft

den jeweiligen Bearbeitungsstand eines Prüfzeugnisses ermitteln.

  • Prüfung und Freigabe des Wareneingangs: Bei der Wareneingangsbuchung wird ein Prüflos generiert. Zu diesem Prüflos werden die Wareneingangsprüfungen durchgeführt und der Verwendungsentscheid getroffen. Die Prüfung enthält quantitative und qualitative Merkmale für verschiedene Erfassungsarten. Aufgrund der Prüfergebnisse wird der Verwendungsentscheid getroffen.
  • Herstellerprüfung: Bei den meisten SAP QM – Funktionen ist der Herstellerbezug möglich, wenn der Lieferant der Ware nicht der Hersteller ist. Sie können in diesem Fall die Lieferqualität auf Herstellerebene erfassen. Gesonderte Berücksichtigung erfährt der Herstellerbezug in den Bereichen der Prüfplanung, Lieferantenzulassung, Lieferantenbeurteilung und Q-Meldung.
  • Lieferantenreklamation: Bei Mängel, die bei der Wareneingangsprüfung oder Weiterverarbeitung erkannt werden, sind Maßnahmen zur Mängelbeseitigung in Richtung Lieferant und interne Organisation erforderlich. Der Lieferant muss umgehend informiert und zu einer schnellen Mängelbeseitigung aufgefordert werden.
  • Chargen: Die Interaktion der Komponenten SAP MM (Beschaffung) und SAP QM ermöglicht eine chargengeführte Qualitätsstrategie. Bei Wareneingangsprüfungen und wiederkehrenden Prüfungen erhält das Prüflos einen Chargenbezug.

Sie haben die Möglichkeit

  • wiederkehrende Prüfungen in freie und unfreie Bestände zu unterteilen.
  • die Haltbarkeit von Chargen zu überwachen.

Sie haben Fragen? Gerne helfen wir Ihnen!⇒ Zur Kontaktseite ⇒