SAP Gefahrstoffmanagement – Die Sicherheit von Mensch und Natur steht an erster Stelle

Risikoloser Umgang mit Gefahrstoffen durch ein effizientes Gefahrstoffmanagement (EHS-HSM) im SAP EH&S

EU-weite Richtlinien regeln den sicheren Umgang mit gefäGefahrstoffmanagementhrlichen Stoffen, die z. B. ätzend, reizend oder entzündlich etc. sein können.

Der Unternehmer ist verpflichtet seine Mitarbeiter und die Umwelt vor den Risiken der Gefahrstoffe zu schützen.

Dazu ist es nötig umfangreiche Daten von der Beschaffung, der Aufbewahrung und dem Umgang mit potentiell gefährlichen Materialen zu erfassen, zu dokumentieren und zu beobachten.

Das Gefahrstoffmanagement dient dazu mittels Gefährdungsbeurteilung relevante Belastungen zu analysieren und das Risiko besser einschätzen zu können. (z. B. welche Belastungen treten in welchen Teil des Unternehmens auf? welche Risiken bringt das mit sich?)

Sie können nach eingehender Analyse durch die Gefährdungsbeurteilung alle nennenswerten arbeitsschutztechnischen Maßnahmen definieren und überwachen.


Mit SAP Gefahrstoffmanagement können Sie

  • Gefährdungsbeurteilungen erstellen
  • Maßnahmen zum Arbeitsschutz definieren, einleiten und überwachen
    • Organische Maßnahmen z.B. Schulung der Mitarbeiter, Begehungen oder Hautschutz
    • Technische Maßnahmen z.B. technische Änderungen, wie Erhöhung des Luftaustausches oder Verstärkung einer Absaugung.
    • Personenbezogene Maßnahmen wie z.B. Schutzausrüstungen, medizinische Untersuchungen oder Einschränkungen (begrenzte Aufenthaltsdauer in entsprechenden Arbeitsberichten)
  • Gefahrstoffverzeichnisse generieren
  • Arbeitsschutzberichte erstellen (z.B. Betriebsanweisungen)
  • Risikoeinstufungen vornehmen
     Sie haben Fragen zum Thema SAP Gefahrstoffmanagement?⇒ Zur Kontaktseite ⇒