Lösungen

SAP DVS – Workflowgestützte CAD-Zeichnungsfreigabe

Der Kunde

Die Fehrer Gruppe konzentriert sich in und außerhalb Europas auf Fahrzeugkomponenten und beliefert als einer der marktführenden Spezialisten für Komfort im Fahrzeuginnenraum alle namhaften Automobilhersteller. Mit 3800 Mitarbeitern gestaltet die Fehrer Gruppe von Sitzpolstern, Verkleidungs- und Strukturteilen, Mittelarmlehnen bis hin zu Konsolen und Seitenteilen Produkte, die für hochwertige Fahrzeuginnenräume sowie Karosserien maßgebend sind.

SAP DVS - workflowgestützte CAD-Zeichnungsfreigabe„Durch die workflowgestützte Zeichnungsfreigabe erhalten wir sowohl in SMARTEAM als auch in SAP DVS eine einheitliche Übersicht über den Freigabezustand einer CAD-Zeichnung. Zudem wurde die Durchlaufzeit des Freigabeprozesses erheblich reduziert.

 Mit der Firma smart-plm Aigner haben wir einen Umsetzungspartner gefunden, der uns mit seiner Erfahrung von der Konzeption bis zur technischen Umsetzung optimal begleitet hat.“ (Frank Schadt, CAD-Konstruktion,  F.S. Fehrer Automotive Systems GmbH)



Der Projektüberblick

Vorher Nachher
Hoher zeitlicher Aufwand und lange Durchlaufzeiten. Zeichnungsfreigaben können bis zu mehreren Tagen dauern
Papiergestützter Freigabeprozess
Vertreterregelungen schwierig zu organisieren
 Die, durch den Freigabeprozess, entstandenen TIF-Dokumente sind nur mäßig verfügbar
Alle laufenden und abgeschlossenen Freigabeprozesse sind vollständig im SAP DVS nachvollziehbar
Eine durchgängige Historie im SAP DVS ist gewährleistet
Zeiteinsparung gegenüber manuellem Prozess
Für Konstrukteure ist erstmals ein geschlossener Prozess möglich. Jederzeit ist für den Konstrukteur der aktuelle Status seiner CAD-Zeichnung im SAP DVS einsehbar


Durch zusätzliche Versendung von Outlook E-Mails können die Verantwortlichen jederzeit einsehen, ob neue CAD-Zeichnungen zur Freigabe bereitstehen
Für Mitarbeiter sind nun mehrere Quellen zur Information einsehbar:

  • SAP DVS
  • SMARTEAM
  • Document Publisher

PDF in guter Qualität


Signifikante Reduzierung der Papierflut

Projektziele:

  • Automatisierte Anlage und Änderung von CAD-Zeichnungen als Dokumenteninfosätze in SAP DVS via IDoc.
  • Parallelisierter Freigabeprozess
  • Automatisierte Rückmeldung von SAP DVS an SMARTEAM bei prozessrelevanten Daten, wie z. B. Statusänderungen oder Materialverknüpfungen via IDoc.
  • Automatisierte Benachrichtigung und eine daraus resultierende Abarbeitung des Freigabeprozesses
  • Die Schaffung eines durchgängigen Informationsflusses

Unsere Lösungsbeschreibung können Sie hier downloaden:

SAP DVS – CAD Zeichnungsfreigabe

Die Lösung

Der neu implementierte Geschäftsprozess dient der workflowgestützten Zeichnungsfreigabe in SAP DVS:

  • die in SMARTEAM abgelegten CAD-Zeichnungen werden automatisiert via IDoc an SAP DVS übergeben und hier als neue Dokumenteninfosätze (bzw. neue Dokumentenversion) angelegt oder bei bereits existierenden Dokumenteninfosätzen anhand der übergebenen Daten über das IDoc abgeändert. SMARTEAM ist hierbei das führende System.
  • Änderungen an einen bestehenden Dokumenteninfosatz in SAP DVS, wie z. B. Anlage einer Objektverknüpfung werden unmittelbar an SMARTEAM, via IDoc, zurückgemeldet.
  • innerhalb des workflowgesteuerten Freigabeprozesses im SAP Dokumentenverwaltungssystem werden unterschiedliche Freigabeschritte durchlaufen. Die Möglichkeiten hierbei erstrecken sich über:
    Schnelle Freigabe durch den Sachbearbeiter
    Einfache Freigabe Schritt für Schritt, über verschiedene Abteilungen hinweg
    Parallelisierte Freigabe
  • welche tatsächlichen Bearbeiter neben dem Sachbearbeiter für den Prozess zuständig sind, wird ebenso im Dokumenteninfosatz von SAP DVS gespeichert
  • bei jedem abgeschlossenen Freigabeschritt erhält SMARTEAM einen Info-IDoc, von SAP DVS, über die Statusänderung im Dokumenteninfosatz, um auch in SMARTEAM eine durchgängige Protokollierung der Freigabeschritte zu erreichen.
  • zusätzlich wird sowohl ein Info-IDoc an SMARTEAM als auch eine Info-E-Mail an den Sachbearbeiter des Dokumenteninfosatzes versendet, sobald der Dokumenteninfosatz die Endfreigabe erreicht hat und somit der Geschäftsprozess abgeschlossen ist. Alle noch aktiven Workitems werden beendet.
  • berücksichtigt wurde auch das Ablehnen eines Dokumenteninfosatzes, sodass sämtliche aktiven Workitems umgehend beendet werden, sobald der Status „Endabgelehnt“ in SAP DVS gesetzt wird.

Auch Vorgängerversionen werden beachtet. Das heißt, wird eine neue Version eines vorhandenen Dokumenteninfosatzes angelegt, wird zunächst überprüft, ob bereits eine vorherige Version mit dem Status „Endfreigabe“ existiert. Ist dies der Fall, wird die Vorgängerversion auf den Status „Obsolet“ umgesetzt

Sie haben Fragen zu unserer Kundenlösung? Gerne helfen wir Ihnen!⇒ Zur Kontaktseite ⇒