Lösungen

Anbindung eines MES – Systems an SAP PP-PI

Vertikale Integration von SAP PP-PI und MES für eine durchgängige Datenbasis in der Produktion

Ein immer globaler werdender Wettbewerb, kurzfristige Marktveränderungen, sowie immer kürzere Produktinnovations und -lebenszyklen erhöhen den Druck für Unternehmen die Wertschöpfungskette entlang der Produktion zu optimieren. Hinzu kommen wirtschaftspolitische Einflüsse der globalen Märkte, juristische Einwirkungen, zum Beispiel durch internationale Normen und Gesetze, sowie die Gewinnerwartungen der Aktionäre.

Die Produktqualität darf dabei nicht auf der Strecke bleiben.

Die vertikale Integration von ERP – und MES – Systemen gewinnt vor diesem Hintergrund immer stärker an Bedeutung.

Im Fokus des Projektes standen die spezifischen Vorteile eines ERP- bzw. MES – Systems zu nutzen, bei gleichzeitiger Vermeidung eines Systembruchs zwischen den beiden Applikationsebenen.

Die Ziele der vertikalen Integration im Einzelnen:

  • optimale Unterstützung der Produktion
  • eine durchgängige Lösung aller produktionsrelevanten Prozesse zwischen SAP- und MES -System
  • Produktionsplanung auf MES – Ebene
  • flexible Steuerung des Moduls SAP PP-PI aus dem MES-System
    • Reihenfolgeplanung
    • Prozessauftragsabwicklung
    • Chargenverwaltung
    • Bestandsführung
  • SAP PP-PI als Backbone für Materialwirtschaft, Kostenrechnung und Controlling der Produktion

     Sie haben Fragen zu unserer Kundenlösung?⇒ Zur Kontaktseite ⇒

Unsere Lösungsbeschreibung können Sie hier downloaden:

MES – Anbindung


Anbindung eines MES – Systems an SAP PP-PI – Übertragung von Stamm- und Bewegungsdaten

Das MES – System sollte im Rahmen der Produktionsreihenfolgeplanung, sowie in der Produktionssteuerung das führende System sein. Dafür wurden Stamm- und Bewegungsdaten aus dem SAP R/3 benötigt.

Neben dem Abruf des werksspezifischen Materialstammes aus SAP mussten auch verschiedene Bewegungsdaten wie:

  • Chargenbestände
  • Kundenaufträge
  • Bestellungen

dem MES – System zur Verfügung gestellt werden.

Anbindung eines MES – Systems an SAP PP-PI – Produktionsplanung und – steuerung

Auf Basis der übergebenen Informationen generiert das MES – System notwendige Prozessaufträge.

Als führendes System in diesem Umfeld hat das MES – System folgende Aufgaben:

  • Steuerung der Reihenfolgeplanung der Produktion in SAP PP-PI aus dem MES
  • Steuerung der Lebenszyklus eines Prozessauftrags in SAP PP-PI aus dem MES
    • Eröffnung eines Prozessauftrages
    • Freigabe eines Prozessauftrages
    • Rückmeldungen zum Prozessauftrag
    • Stornierung von Prozessaufträgen
    • Technischer Abschluss von Prozessaufträgen
  • Vorgabe der Produktionscharge aus dem MES

Folgende Graphik soll den Prozessablauf verdeutlichen:

SAP PP-PI

Neben der regulären Produktion musste auch die Versuchsabwicklung abgebildet werden.
Dies wurde in SAP R/3 durch Customizing einer weiteren Prozessauftragsart für Versuche realisiert.
Somit konnte sichergestellt werden, dass die Kosten für Versuche anders verrechnet werden, als die Kosten für eine reguläre Produktion.

     Wir freuen uns von Ihnen zu hören.⇒ Zur Kontaktseite ⇒