pdm

SAP PLM – Perfekt aufeinander abgestimmte Produktionsprozesse sichern wertvolle Marktanteile

Was verstehen wir unter Product Lifecycle Management (SAP PLM)

SAP PLM (Product Lifecycle Management) hat viele Facetten und berührt alle wesentlichen Unternehmensbereiche.

Es ist ein umfassendes Konzept, das Produkt über seinen gesamten Lebenszyklus effektiv und effizient zu erfassen und zu gestalten. Dabei darf das Product Lifecycle Management nicht als IT-System verstanden werden, dass Produktdaten sammelt und wieder zur Verfügung stellt.

Product Lifecycle Management ist in erster Linie ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmstrategie und muss in den einzelnen Organisationseinheiten gelebt werden.

PLM – IT – Systeme  unterstützen dabei!

Sie stellen die Funktionalitäten und Prozesse, die hinter dem PLM-Gedanken stehen, zur Verfügung.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, auch diesen umfassenden Ansatz in unseren Beratungsleistungen anzubieten.

Wir konzentrieren uns nicht nur auf einen einzelnen Aspekt im Lebenszyklus eines Produktes, sondern bieten eine umfassende Beratung über alle Phasen des Produktlebens.

Die Umsetzung der strategischen PLM-Konzepte erfordert heute leistungsfähige Softwarelösungen, die mit ihren Funktionen die Tätigkeiten entlang der Wertschöpfungskette, von der Produktentwicklung bis zur Produktentsorgung, unterstützen.

SAP PLM


Unsere Leistungen für Sie im SAP PLM Umfeld:

  • Kompletteinführung SAP PLM – wir begleiten Sie von der Konzeption über die Realisierung, Produktivsetzung und anschließender Nachbetreuung
    • Integrationstests
    • Workshops, Schulungen, Einweisung Ihrer Anwender
    • Implementierung von SAP PLM und Integration Ihrer individuellen Entwicklungen
    • Ablösung, Rückbau von Schnittstellen
    • Ablösung von im Altsystem abgebildeten Geschäftsprozessen
    • Unterstützung bei der Pflichtenhefterstellung
    • Informationsbeschaffung sowie Durchführung von Analysen
    • Erstellung projektbegleitender Dokumentationen
    • Umsetzung bzw. Einrichtung von Berechtigungen
  • Beratung im Rahmen von Prozessoptimierungen
  • Durchführung sämtlicher Customizing – Einstellungen
  • Wartung und Weiterentwicklungen des bestehenden SAP PLM Systems
  • Programmierung individueller SAP PLM Lösungen – Erweiterungen
  • Erstellung eines Prototyps, zugeschnitten auf Ihre spezifischen Anforderungen
  • Erstellung individueller Servicepakete
  • Bedarfsgerechte Schulungen

    Wir freuen uns von Ihnen zu hören! ⇒ Zur Kontaktseite ⇒


Unsere PLM Schwerpunkte auf einen Blick

Hier geht’s zur  Firmenbroschüre


Wir unterstützen mit unseren Prozesslösungen alle Phasen des Produktlebenszyklus.

  • Konzeptphase

    Marktanalyse

    Kundenforderungen

    Zielvorgabe Produktmerkmale

  • Gestaltungsphase

    Produktentwicklung

    Prototypenherstellung

    Prüfentwicklung

    Kundenmuster

    Produktqualifikation

  • Realisierungsphase

    Herstellbarkeitsprüfung

    Prozessentwicklung- und qualifikation

    Lieferantenqualifizierung

    Produktionsplanung

    Vorserienfreigabe

  • Produkteinführungsphase in die Fertigung

    Lieferantenanbindung

    Beschaffung

    Vorserien oder Nullserien

    Erstmusterprüfung

    Serienfreigabe

  • Produktionsanlauf / Produktionsphase

    Wareneingangsprüfung

    Fertigungsbegleitende Prüfung

    Warenausgangsprüfung

  • Produktentsorgung

    Abfallwirtschaft

    Recycling


Neben den klassischen Beratungsleistungen bieten wir Ihnen auch eigene Lösungen für SAP PLM

 SAP PLM  SAP PLM 7
 SAP PLM – Einführung  SAP PLM 7 – Dokumentenupload
 SAP QM SAP EH&S
SAP QM – Reklamationsabwicklung von Lieferungen SAP EH&S – Einführung
 SAP QM – smart-plm [Stabilitätsstudie] SAP EH&S – Gefahrstoffkataster
 SAP QM – smart-plm [Sonderprüfung] SAP EH&S – Rohstofffreigabe
 SAP QM – Retourenabwicklung
SAP EH&S – Massenverarbeitung von Phrasenübersetzungen
  SAP EH&S – Betriebsanweisung
  SAP EH&S – Mussfeldprüfung im Eigenschaftsbaum
SAP PM SAP DVS
SAP PM – Klassifizierung – Massenpflege SAP DVS – Workflowgestützte CAD-Zeichnungsfreigabe
SAP PM – Automatisierte IH-Arbeitspläne SAP DVS – Dokumentenverwaltung in der Fertigung
SAP PIM SAP MM
SAP PIM – Produktinformationsmanagementsystem SAP MM – Materialstammanlage über Klassifizierung


SAP PLM im Überblick

Neue Produkte schneller auf den Markt bringen – das Product Lifecycle Management unterstützt dabei.

SAP PLM (Product Lifecycle Management) bietet eine bereichs- und unternehmensübergreifende Verwaltung, Verfolgung und Steuerung aller Produkt- und Projektinformationen über den gesamten Lebenszyklus eines Produktes hinweg.

Produktdatenmanagement

SAP PDM – Produktdatenmanagement assistiert bei der Erstellung und Verwaltung von Produktdaten über den gesamten Produktlebenszyklus.
Das Produktdatenmanagement bietet eine komplette Lösung zur Verwaltung von Produktdaten, Produktstrukturdaten und Entwicklungsprojekten und der Änderung von Daten.

Produktdaten:
Mit SAP DVS werden unterschiedliche technische Dokumente eines Produktes zuverlässig verwaltet. Die Originaldokumente können mit Materialstammsätzen, Stücklisten, Projekten, Kunden- oder Änderungsstammdatensätzen verknüpft werden.

Der Materialstammsatz enthält alle notwendigen Informationen, die zur Verwaltung eines Materials erforderlich sind. (z. B. alle Daten für Teile, Erzeugnisse, Halbfabrikate, Rohstoffe, Hilfsstoffe, Betriebsstoffe, Fertigungsmittel und andere Materialdaten)

Allgemeine, im ganzen Unternehmen, gültige Daten können hier gespeichert werden.

Im gesamten SAP R/3 lassen sich durch das Klassifizierungssystem alle Arten von Objekten klassifizieren.

Änderungsdienst:
Das Änderungs- und Konfigurationsmanagement des SAP R/3 ist die Grundlage für Dokumentationen von Änderungsprozessen in allen Lebenszyklusphasen. Die lückenlose Nachvollziehbarkeit von ursprünglichen, sowie geänderten Daten wird gewährleistet.

Produktstrukturdaten:
Mit Hilfe des Navigationswerkzeuges „Produktstrukturbrowser“ können sämtliche Objekte in der Produktstruktur dargestellt werden. Zusammengehörige Objekte einer Produktstruktur (z. B. Material, Dokument, Klasse) werden in Form einer Baumstruktur abgebildet.

Die Integration des Produktstrukturbrowsers in die Configuration Management Workbench ermöglicht alle Objekte, die ein Produkt oder Projekt beschreiben in ein Metaobjekt zusammenzufassen, um zusammenhängende, reproduzierbare Konfigurationen zu erzeugen.

Entwicklungsprojekte:
Im PDM System erfolgt die Definition und Steuerung von großen „Produktentstehungsprojekten“ über ein Projektsystem. Projekte können im SAP R/3 mit Hilfe von Produktstrukturplänen und Netzplänen strukturiert werden.

Globale Zusammenarbeit in der Produktentwicklung

Daten zu Produkten oder Projekten kennen keine Abteilungs- und Ländergrenzen. Diese produkt- und projektbezogenen Daten entstehen über alle Phasen des Produktlebenszyklus hinweg.

Die am Produktlebenszyklus Beteiligten benötigen einen auf sie zugeschnittenen Zugriff auf alle produkt- und projektbezogenen Daten. SAP PLM stellt dem Anwender die Informationen und Anwendungen zur Verfügung, die er benötigt. Eine leicht erlernbare und anpassbare Oberfläche des SAP PLM ermöglicht die effektive und direkte Zusammenarbeit aller am Prozess beteiligten Personen.

Es können alle Anwender (z. b. Angestellte, Kunden, Lieferanten oder Partner usw.), die gemeinsam zur Lösung einer konkreten Aufgabe benötigt werden, unabhängig vom Ort und Unternehmen, durch die globale Vernetzung im SAP PLM barrierefrei zusammenarbeiten.

Produktstrukturmanagement und Variantenkonfiguration

Flexibilität ist gefragt, wenn es darum geht Stücklisten und Produktvariantenstrukturen schnell aufzubauen und effektiv nutzen zu können.

SAP PDM versteht sich als betriebliches Informations- und Koordinationssystem und bietet die Möglichkeit zentral auf alle Produktdaten zuzugreifen. SAP PDM ist das Fundament für einen geregelt ablaufenden Entwicklungsprozess und verwaltet alle für das Produkt benötigten Daten und Dokumente um es in der nachgelagerten Phase des Produktlebenszyklus zur Verfügung zu stellen.

Funktionen des Produktdatenmanagement:

Beispiel aus der Praxis:

SAP PDM SAP PDM gibt Ihnen die Antwort auf z. B. folgende Frage: Wann wurde welches Bauteil in welcher Version und Baugruppe verbaut. Des Weiteren können Sie via Knopfdruck verschiedenste Stücklisten erstellen und Kontruktionsanpassungen mit wenig Aufwand durchführen und verfolgen.

Workflow-Management > Sie haben mit dem Workflow-Management die Möglichkeit den Kommunikationsaufwand unterschiedlichster weltweiter Standorte durch vordefinierte Regeln zu ordnen, z. B. wer wann was an welchem Teil verändern darf und wie diese Änderungen freigegeben werden.

Dokumentenmanagement > Das Dokumentenmanagement ist das Herzstück für Ihre Office und CAD Dateien. Im SAP DVS können alle Daten verwaltet werden. Das PDM System regelt die Zugriffsrechte und stellt sicher, das dem Anwender immer die aktuellsten Daten zur Verfügung stehen.

Klassifikation > Die Verwendung von standardisierten Teilen oder Normteilen birgt ein enormes Einsparpotential. Mit Hilfe der Klassifikation können ähnliche Teile schnell gefunden werden.

Projektmanagement > PDM-Systeme helfen durch das Vergleichen vorangegangener Projekte Zeiten und Kosten besser abzuschätzen.

Synchronisierung zwischen Entwicklung und Fertigung

Eine essentielle Nahtstelle in der Darstellung der unterschiedlichen Stufen der Produktionskette eines Fertigungsunternehmens ist der Übergang von der Produktentwicklung zur Fertigung.

SAP PLM enthält einen Baustein zur geführten Stücklistenübergabe, der eine effiziente Überführung von Konstruktionsstücklisten an die Fertigung ermöglicht.

Änderungsmanagement im Lifecycle

Für einen umfassenden Änderungsdienst ist eine effektive und intensive Zusammenarbeit notwendig.
SAP PLM besitzt mit SAP ECM (Enterprise Change Management) ein leistungsfähiges Werkzeug zu Verwaltung und Steuerung von Änderungsprozessen.

Sie haben mit SAP ECM die Möglichkeit

  • Änderungen und Anpassungen zu dokumentieren und somit lückenlos nachzuvollziehen.
  • immer mit aktuellen Änderungsständen zu arbeiten.
  • alle Informationen an einem Ort zentral zu verwalten.
  • Datenredundanzen zu vermeiden.
  • vorhandene Daten zu referenzieren.
  • einer standortübergreifenden Steuerung.

Visualisierung

Produktdatenmanagement-Systeme im SAP PLM bieten modernste Visualisierungstechnologien um Produkte und Unternehmensressourcen grafisch darzustellen. Alle berechtigten Mitarbeiter greifen zentral im SAP PLM System auf kontextbezogene und zuverlässige visuelle Informationen zu:

Zum Beispiel:

  • Produktplaner benötigen eine visualisierte Darstellung aller zu fertigenden Teile in unterschiedlichen Perspektiven.
  • Techniker greifen auf die grafische Darstellung der aktuellen, strukturierten Zusammensetzung eines gefertigten Produkts oder Baugruppe zu.
  • Projektleiter benötigen ebenfalls den Zugriff auf aktuelle Konfigurationen, um Freigabe- und Änderungsentscheidungen zu treffen.

Durch die grafische Darstellung werden Informationen leichter erfasst und wesentlich verdeutlicht, was auch die Zusammenarbeit mit externen Geschäftspartnern wesentlich vereinfacht.

SAP Portfolio- und Produktmanagement

Unternehmensübergreifendes Portfolio- und Produktmanagement Ihres SAP PLM mit SAP PPM!

Um den täglich neu anfallenden Informationen her zu werden, ist es erforderlich, dass die IT-Abteilung Lösungen für die Verwaltung der Informationsflut bereitstellt. Die Anwender greifen auf einen der mehreren Applikationsserver zu. Dieses Konzept der zentralen Datenhaltung von SAP hat sich im Unternehmensgeschehen als sehr erfolgreich erwiesen.

Die Verknüpfung erforderlicher Projektdaten, Workflows und Geschäftsprozesse versetzt Unternehmen in die Lage, Portfolios und Projekte durchgängig und reibungslos zu steuern. Somit wird die Kontrolle über Projekte, Prozesse, Produkte und Services verbessert und die Projektverantwortlichen bleiben während der gesamten Dauer des Projektes auf dem neuesten Stand.

Sie haben mit SAP PPM eine durchgängige Projektunterstützung und so den vollen Überblick über Projekte, Portfolio und Ressourcen – und das mit einem System!

SAP PLM  stellt sicher, dass entsprechende Recherche- und Analysewerkzeuge stets für die Anwender zur Verfügung stehen.

Dies hat folgende Vorteile:

  • Wegfall redundanter Daten > Erhöhung der Datenqualität
  • Effizienzsteigerung durch konsistente Daten
  • schnellere Prozessabwicklung durch das Bereitstellen ausgeklügelter Datenverteilung
  • Erleichterung der Prozessanalysen > vereinfachen der kontinuierlichen Prozessoptimierung
  • Projekte lassen sich schneller abwickeln
  • Informationen einholen ohne Zeitverlust
  • Möglichkeit des Vergleiches von Status, Fortschritt und Kosten
  • Überschaubarkeit auch bei umfangreichen Projekten

Eingebettete Qualität- und Product Compliance Lösung

Das Compliance Management unterstützt Sie dabei gesetzliche Vorschriften, Verordnungen und Richtlinien einzuhalten und hilft so die Produktsicherheit signifikant zu verbessern und jederzeit die branchenspezifische Regelkonformität sicherzustellen.

Ein effizientes Compliance Management schützt Ihr Unternehmen vor den negativen Folgen eines Regelverstoßes und somit vor dem Imageverlust.

Um diese Regeln und Normen durchzusetzen, benötigen Sie SAP QM (Qualitätsmanagement).

SAP QM soll folgende Arbeitsgebiete sicherstellen:

  • beständige Qualität von Produkten und Dienstleistungen
  • erfüllen von gesetzlichen und behördlichen Anforderungen (z. B. ISO 9001, ISO 14001)

Qualitäts- und Compliance Management gehören zusammen!

Ein effizientes Qualitäts- und Compliance Management sichert somit

  • die Qualität Ihrer Produkte bzw. die Qualität Ihrer Dienstleistungen
  • die Qualität von betrieblichen Abläufen

 

 Sie haben Fragen oder interessieren sich für unsere Dienstleistungen?⇒ Zur Kontaktseite ⇒