Arbeitsplatz

Arbeitsplatz = Organisationseinheit

Im SAP R/3 sind Arbeitsplätze Organisationseinheiten, die durch folgende Arbeitsplätze abgebildet werden können:

  • Personen, Personengruppen
  • Maschinen, Maschinengruppen
  • Fertigungsstraßen
  • Montagearbeitsplätze

Neben den Stücklisten und Arbeitsplänen gehören die Arbeitsplätze zu den korrespondierenden Stammdaten mit SAP PP und SAP PS. (Zu den Arbeitsplänen gehören im Allgemeinen z.B. Instandhaltungspläne, Prüfpläne und Standardnetze). Arbeitsplätze werden in der Kapazitätsplanung, Terminplanung und in Werkaufträgen verwendet. (Werkaufträge sind Anweisungen an eine interne Stelle, eine bestimmte Arbeitsleistung zu erbringen. Werkaufträge werden für die Fertigung, die Qualitätssicherung, die Instandhaltung und für das Projektsystem in Form eines Netzplans angelegt).

Die Daten des Arbeitsplatzes werden verwendet für die

  • Terminierung > Die Terminierung ermittelt den Start- und Endtermin der Vorgänge, die Pufferzeit und berechnet den benötigten Kapazitätsbedarf. Im Arbeitsplatz werden Einsatzzeiten und Formeln zur Berechnung der Vorgangsdauer hinterlegt.
  • Kalkulation > Zuordnung von Formeln zur Berechnung von Kosten für den Vorgang, zudem wird der Arbeitsplatz einer Kostenstelle zugewiesen.
  • Kapazitätsplanung > Hinterlegung der Leistung, welche eine Kapazitätsart pro Arbeitsplatz erbringt, sowie von Formeln zur Kapazitätsbedarfsrechnung eines Vorganges.
  • Vereinfachung der Pflege von Vorgängen > Hinterlegung von verschiedenen Vorschlagswerten für Vorgänge im Arbeitsplatz.

Beispiel für die Verwendung von Arbeitsplatzdaten:

Arbeitsplatz

Arbeitsplatz